Duo Lua

zum nächsten Abschnitt scrollen

Über uns

Das Violinen-Duo Lua wurde offiziell im Jahr 2020 in Bremen gegründet und besteht aus den Schwestern Aida und Lucía López Borrego aus Sevilla (Spanien). Musikalisch ausgebildet in Spanien, Holland und Deutschland, kann man bei den beiden mit Fug und Recht behaupten: sie spielen bereits ihr ganzes Leben zusammen!

Als Duo Lua bieten sie Konzerte in verschiedenen Formaten an. Zum Beispiel sind sie Teil der CouponConcerts Plattform, ein originelles Projekt, durch das man private Konzerte buchen oder verschenken kann. Im Johanniter Haus in Bremen-Horn treten sie jedes Jahr für Senioren auf.

2021 haben sie im Rahmen des Bremer Kultursommers im Wilhelm-Wagenfeld-Haus sowie auf dem Domshof-Gelände gespielt. Außerdem durften sie die Ausstellung „Sechs Finger einer Hand“ in Rothenburg ob der Tauber mit zwei Konzerten eröffnen.

Darüber hinaus spielen sie häufig gemeinsam bei verschiedenen Ensembles wie dem Kammerensemble Konsonanz, wo sie auch als Duo beim Projekt „Klingende Steine“ in der Dokumentationsstätte Ostertorwache aufgetreten sind.

Derzeit erhalten sie ein GVL-Stipendium für ihr Duo-Projekt.

Aida Lopez - Duo Lua

Aida

Aida López, 1992 in Sevilla geboren, begann ihre Instrumentalausbildung im Alter von 4 Jahren an der Musikschule Pablo Casals, wo sie Unterricht bei Alexander Gruzenberg und Andrei Polianski, Geiger des „Real Orquesta Sinfónica de Sevilla“ (ROSS), erhielt.

Von 2006 bis 2009 setze sie ihre Ausbildung am Konservatorium „Francisco Guerrero“ Sevilla bei Enrique Chaves fort und von 2010 bis 2015 an der Musikhochschule Sevilla, bei Magdalena Moya und Lourdes Galache, wo sie ihr Studium mit Auszeichnung abschloss.

Von 2015 bis 2016 studierte sie „Master of Music – Orchesterspiel“ beim „Real Filharmonia de Galicia”, wo sie Unterricht beim Konzertmeister James Dahlgren erhielt. Von 2017 bis 2019 studierte sie am Konservatorium Maastricht (Netherlands) bei Kyoko Yonemoto.

Seit 2020 befindet sie sich im Master-Studiengang „Künstlerische Ausbildung Orchesterinstrumente“ bei Prof. Thomas Klug an der Musikhochschule Bremen.

Aida nahm an Projekten des Gustav Mahler Jugendorchesters (GMJO), des Niederländischen Bundesjugendorchesters (NJO), des Spanischen Bundesjugendorchesters (JONDE) und des Andalusischen Jugendorchesters (OJA) teil. Außerdem war sie Akademistin der „Real Filharmonia de Galicia” (2015-16), der „Orquesta Nacional de España” (2016-18), sowie 2018-2019 Praktikantin 1. und 2. Geige beim Sinfonieorchester Aachen.

Des Weiteren hatte sie Engagements bei professionellen Orchestern wie dem „Real Filharmonia de Galicia” bei den Salzburger Festspielen, dem „Orquesta Sinfónica de Bankia“ (OSB), dem „Orquesta Ciudad de Granada“ (OCG) und dem „Orquesta de Córdoba“ (ODC).

Aida spielt auch häufig Kammermusik. Mit ihrem Streichquartett „D’Arezzo“ spielt sie regelmäßig Konzerte und erhielt einen ersten Preis beim „I Kammermusik Yago Foundation Wettbewerb“ in Sevilla und einen zweiten Preis beim „Malaga Crea 2015 Wettbewerb“ in Málaga. Sie ist auch Mitglied des Kammerensembles Konsonanz in Bremen.

Lucía Lopez - Duo Lua

Lucía

Lucía López, 1992 in Sevilla geboren, begann ihre Instrumentalausbildung im Alter von 4 Jahren an der Musikschule Pablo Casals, wo sie Unterricht bei Eugeni Ojoguine und Andrei Polianski, Geiger des „Real Orquesta Sinfónica de Sevilla“ (ROSS), erhielt.

Von 2006 bis 2009 setzte sie ihre Ausbildung am Konservatorium „Francisco Guerrero“ Sevilla bei Magdalena Moya und Enrique Chaves fort und von 2010 bis 2015 an der Musikhochschule Sevilla, bei Magdalena Moya und Lourdes Galache, wo sie ihr Studium mit Auszeichnung abschloss.

Nach dem Unterricht bei Florian Donderer studierte sie von 2017 bis 2020 im Master-Studiengang „Künstlerische Ausbildung Orchesterinstrumente“ bei Prof. Thomas Klug an der Musikhochschule Bremen.

Lucía nahm an Projekten des Gustav Mahler Jugendorchester (GMJO), des Cuban-European Jugendorchester (CUE), des Niederländischen Bundesjugendorchesters (NJO), des Spanischen Bundesjugendorchesters (JONDE) und des Andalusischen Jugendorchester (OJA) teil. Außerdem war sie 2018-19 Akademistin der 1. Violinen bei den Hamburger Symphonikern.

Des Weiteren hatte sie Engagements bei professionellen Orchestern wie dem ”Orquesta Filarmónica de Málaga”, „Orquesta Sinfónica de Bankia“ (OSB), „Orquesta Ciudad de Granada“ (OCG), „Orquesta de Córdoba“ (ODC), Folkwang Kammerorchester Essen, Hamburger Symphoniker, Philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus oder den Bremer Philharmonikern, wo sie 2019-20 einen Zeitvertrag erhielt.

Lucía spielt auch häufig Kammermusik. Mit ihrem Streichquartett „D’Arezzo“ gibt sie regelmäßig Konzerte und erhielt einen ersten Preis beim „I Kammermusik Yago Foundation Wettbewerb“ in Sevilla und einen zweiten Preis beim „Malaga Crea 2015 Wettbewerb“ in Málaga. Sie ist auch Mitglied des Kammerensembles Konsonanz in Bremen.

Media

Jean-Marie Leclair – Sonate Nr. 5 in e-Moll für zwei Violinen, Op. 3

B. Bartók – Duette für zwei Violinen: 35. „Ruthentische Kolomejka“

B. Bartók – Duette für zwei Violinen: 22. Mückentanz

B. Bartók – Duette für zwei Violinen: 25. Ungarisches Lied

B. Bartók – Duette für zwei Violinen: 32. Tanzlied

W. Jay. Sydeman – „Hommage an Bach“ Nr. 3

W. Jay. Sydeman – „Hommage an Bach“ Nr. 5

W. Jay. Sydeman – „Hommage an Bartók“ Nr. 7

Kalender

06.05.2022

10:00-10:40

„Tänze von gestern und heute“

Pro Seniore Residenz
Am Fontaneplatz
03050 Cottbus

Pro Seniore Residenz

10.05.2022

11:00-11:45

„Tänze von gestern und heute“

Tagespflege Ambulantis
Schillerstr.75

03046 Cottbus

Tagespflege Ambulantis

03.06.2022

14:30-15:15

„Der Dialog des Geigenduos“

Celler Schloss

Schloßpl. 1

29221 Celle

Residenzmuseum am Schloss

Buchung und Kontakt

Konzert buchen oder verschenken

Buchen Sie das DUO LUA für ein Hauskonzert oder verschenken Sie einen Gutschein an Ihre Freunde und Verwandte!

Alles über die CouponConcerts

Gutschein für ein privates Konzert

Kontakt per E-Mail

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

mail@duolua.com

Buchen Sie das DUO LUA

Vielen Dank an unsere
Unterstützer und Förderer:

Das Logo der GVLDas Logo von NEUSTART KULTUR